Gemeinde
Schwarme

Nachrichten aus Schwarme

Seite 2 von 64 Seite zurück Seite vor

SoVD Ortsverband Schwarme Informiert

Sozialhilfeträger kann Kosten für notwendige Begleitpersonen übernehmen
Behinderung: Mehrkosten für Urlaub erstatten lassen
Sulingen / Syke. Sind Menschen mit Behinderung bei einer Urlaubsreise auf eine Begleitperson
angewiesen, können sie sich die daraus entstehenden Mehrkosten unter bestimmten
Voraussetzungen als Teilhabeleistung vom Sozialhilfeträger erstatten lassen. Der Sozialverband
Deutschland (SoVD) in Sulingen und Syke informiert zu diesem Thema.
Nach einer Entscheidung des Bundessozialgerichts haben Menschen mit Behinderung unter
bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, sich Mehrkosten einer Urlaubsreise erstatten zu
lassen. Übernommen werden Kosten, die dadurch entstehen, dass Betroffene auf eine
Begleitperson angewiesen sind. „Wichtig ist hier, dass die Regelung ausschließlich für solche
zusätzlichen, nicht vermeidbaren Kosten gilt, die aufgrund einer Behinderung entstehen.
Betroffenen wird also nicht die gesamte Urlaubsreise zurückerstattet“, verdeutlicht SoVD-
Beraterin Manuela Schumacher in diesem Zusammenhang. Dabei gilt beispielsweise ein
einwöchiger Erholungsurlaub einmal im Jahr als angemessen. Übernommen werden die
sogenannten Eingliederungshilfeleistungen vom Sozialhilfeträger, um Betroffenen mehr Teilhabe
zu ermöglichen.
„Wir begrüßen es sehr, dass die Entscheidung des Bundessozialgerichts den neugefassten
Behinderungsbegriff und damit die Teilhabe von Menschen mit Behinderung stärkt“, so
Schumacher. Urlaubsreisen würden demnach als ein legitimes Teilhabebedürfnis im Rahmen der
Freizeitgestaltung verstanden werden.
Bei weiteren Fragen und Unterstützungsbedarf stehen die Berater*innen des SoVD in Sulingen
und Syke unter info.sulingen@sovd-nds.de bzw. info.syke@sovd-nds.de oder über das
Mitglieder-Service-Telefon: 0511-65610720 zur Verfügung.
Mit rund 280.000 Mitgliedern insgesamt ist der SoVD-Landesverband Niedersachsen e.V. der größte
Sozialverband des Landes. Er ist gemeinnützig, überparteilich und konfessionell unabhängig. In
rund 60 niedersächsischen Beratungszentren steht er seinen Mitgliedern bei Themen wie Rente,
Pflege, Hartz IV, Behinderung, Gesundheit und Patientenverfügung/ Vorsorgevollmacht kompetent
zur Seite, vertritt sie gegenüber Politik, Behörden und vor den Sozialgerichten

Quelle: SoVD Kreisverband

SoVD Ortsverband Schwarme Informiert

Sozialverband Deutschland
Kreisverband Diepholz
Seite 1 von 1
Sozialverband Deutschland
Kreisverband Diepholz
Manuela Schumacher
Lange Str. 4 a - 27232 Sulingen
Pressemitteilung
17.06.2022
SoVD informiert zu Krankengend, Arbeitslosengeld und Co.
Online-Vortrag: „Arbeitsunfähig, erwerbsgemindert – was nun?“
Sulingen / Syke. „Arbeitsunfähig, erwerbsgemindert – was nun?“ ist der Titel der nächsten
Online-Veranstaltung aus der Vortragsreihe des Sozialverbands Deutschland (SoVD) in
Sulingen und Syke. Kai Bursie, Regionalleiter des SoVD in Braunschweig, referiert am 30. Juni
von 16 bis 17.30 Uhr per Zoom. Eine Anmeldung ist bis zum 27. Juni möglich.
Jede*r kann plötzlich durch eine Krankheit von Arbeitsunfähigkeit und Erwerbsminderung
betroffen sein. In diesem Zusammenhang beleuchtet Kai Bursie in seinem digitalen Vortrag
„Arbeitsunfähig, erwerbsgemindert – was nun?“ am 30. Juni von 16 bis 17.30 Uhr die Frage
„Kann man durch Krankheit arm werden?“.
Der Referent informiert in der Online-Veranstaltung unter anderem darüber, wie es um die
soziale Absicherung steht, wenn man den Beruf nicht mehr ausüben kann. Dabei weist er auch
auf Fallstricke und Lücken hin, die Krankengeld, Arbeitslosengeld und Co. mit sich bringen.
Außerdem erhalten Teilnehmende wertvolle Tipps, wie sie diese umgehen können.
Mitglieder und Interessierte können sich bis zum 27. Juni anmelden, indem sie eine E-Mail an
weiterbildung@sovd-nds.de senden. Einen Teilnahmelink erhalten sie spätestens am Tag der
Veranstaltung ebenfalls in einer E-Mail. Informationen zu weiteren Vortragsthemen und
Terminen sind unter www.sovd-nds.de abrufbar.
Mit rund 280.000 Mitgliedern insgesamt ist der SoVD-Landesverband Niedersachsen e.V. der größte
Sozialverband des Landes. Er ist gemeinnützig, überparteilich und konfessionell unabhängig. In
rund 60 niedersächsischen Beratungszentren steht er seinen Mitgliedern bei Themen wie Rente,
Pflege, Hartz IV, Behinderung, Gesundheit und Patientenverfügung/ Vorsorgevollmacht kompetent
zur Seite, vertritt sie gegenüber Politik, Behörden und vor den Sozialgerichten.

Quelle: SoVD Kreisverband

Feuerwehreinsatz: Flächenbrand im Moor

Mit dem Alarmstichwort „Flächenbrand“ wurde die Ortsfeuerwehr Schwarme am Dienstag, 14.06.2022, gegen 16.00 Uhr per Sirenen und Funkmeldeempfänger in den Schwarmer Ortsteil Heide gerufen. Aus bisher ungeklärter Ursache war Gestrüpp und Rasenschnitt am Seitenraum der Straße „Im Moor“ auf einer Fläche von ca. 40 qm in Brand geraten. Mittels 2 C-Rohren und Feuerpatschen konnte das Feuer schnell gelöscht werden. Eine aufmerksame Achimerin hatte den Brand von der Straße aus gesehen und umgehend den Notruf abgesetzt. „Es ist immer noch viel zu trocken und Flächenbrände können sich schnell in größerem Ausmaß entwickeln. Glücklicherweise herrschte wenig Wind und der Brand wurde frühzeitig entdeckt“ so Schwarme Ortsbrandmeister Frank Tecklenborg. Die Ortsfeuerwehr Schwarme war mit 13 Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen unter Leitung Tecklenborgs knapp eine Stunde vor Ort.

Feuerwehr: Fortbildung "Technische Hilfe" in Thedinghausen

Gemeinsam mit Teams aus Blender und Thedinghausen (Landkreis Verden) nahmen acht Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Schwarme am Sonnabend, 11. Juni 2022 an einer Fortbildung der Fa. Weber-Rescue zum Thema „Technische Hilfe bei Verkehrsunfällen“ in Thedinghausen teil. Nach einem Theorieteil am Vormittag und einem gemeinsamen Mittagessen ging es am Nachmittag in die Praxis auf das Gelände des Bauhofs Thedinghausen. Zwei erfahrene Ausbilder der Fa. Weber gaben Tipps, Anregungen und Hinweise zu drei verschiedenen Unfallszenarien an Fahrzeugen in Dachlage, Straßenlage und Seitenlage. Besonders der praktische Teil gab wertvolle Erkenntnisse für eine patientenschonende und trotzdem schnelle Rettung von Verletzten aus Fahrzeugen. Neben erfahrenen Kameraden waren bewusst auch jüngeren Feuerwehrleute dabei, um die Taktiken und Vorgehensweisen bei Unfällen mit eingeklemmten Personen mit dem schweren Rettungsgeräten (Schere, Spreizer, Rettungszylinder etc.) zu üben. Die Fort- und Weiterbildung war von Kai Hübner (OF Thedinghausen) organisiert worden Im-2-Jahres-Rhythmus soll die Schulung wiederholt werden.

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Schwarme

Am Sonnabend, 7.Mai 2022 trafen sich 52 Mitglieder der Ortsfeuerwehr Schwarme nach 27 Monaten wieder zu einer Jahreshauptversammlung im Gasthaus Zur Post. Auf der Tagesordnung standen neben den Jahresberichten auch Beförderungen, Ehrungen, Wahlen und Verabschiedungen. Foto-Impressionen unter Fotos. Detaillierte Infos erhalten Interessierte unter der Rubrik Institutionen / Feuerwehr / Aktuelles.

 

Seite 2 von 64 Seite zurück Seite vor