Gemeinde
Schwarme

Aktuelles

Jahreshauptversammlung (JHV) der Schwarmer Ortsfeuerwehr am Sonnabend, 07.05.2022

 

Ort: Gasthaus Zur Post, Schwarme; 52 Anwesende; zu Beginn gemeinsames Essen

 

Leitung der Versammlung: Ortsbrandmeister Frank Tecklenborg

 

Hinweis: JHV 2021 war ausgefallen. Daher nach 27 Monaten jetzt durchgeführt für den Zeitraum von 01.01.2020 bis 31.12.2021.

 

Gäste:

  • Stv. SG-Bürgermeister Ulf Schmidt
  • Stv. Gemeindebrandmeister Gerd Schröder
  • Geschäftsführer der Gemeindefeuerwehr Ralf Rohlfing
  • Bürgermeister Schwarme, Johann-Dieter Oldenburg
  • Stv. Vorsitzender des SG-Planungsausschusses, Heiko Albers
  • Schwarmes Pastorin Meike Müller (auch Notfallseelsorgerin)
  • Kinderfeuerwehr-Wartin Kiara Bösl (Kinderfeuerwehr Martfeld-Schwarme „Die Löschfüchse“)
  • Vorsitzende bzw. Vereinsvertreter von Krieger- und Soldatenkameradschaft, Schützenverein, Reit- und Rennverein, Motorsportclub

 

Zitat Tecklenborg aus Jahresbericht:

„Auch uns hat der ganze Wirbel um die Pandemie voll erwischt und eine Vollbremsung verursacht! Von jetzt auf gleich wurde der gesamte Dienstbetrieb eingestellt. Ich wurde in den ersten Wochen ab März 2020 von Verordnungen, Vorschriften und Dienstanweisungen regelrecht zugeschüttet. Übrigens: bei dem Thema „was alles nicht geht“ waren wir bzw. unsere Aufsichtsbehörden sehr schnell. Grundsätzlich auch völlig okay, weil die Feuerwehr eben zur sog. „krisenrelevanten Infrastruktur“ gehört. Ein Komplettausfall einer oder mehrerer Ortsfeuerwehren hätte zu erheblichen Problemen in Sachen Sicherheit und Gefahrenabwehr geführt. Was ich allerdings an dieser Stelle bemängeln möchte: Mit den Lockerungen tun sich unsere Behörden ungleich schwerer. Ich weiß sehr wohl, dass hier Sachzwänge greifen, aber von ganz oben hatte ich mir wirklich schnellere und konkretere Unterstützung erwartet….“

Auch wir hatten den einen oder anderen Corona-Ausfall in der Einsatzabteilung wegen Erkrankung oder Quarantäne. Einige Kameraden durften auch dauerhaft gar nicht mehr an Einsätzen und Diensten teilnehmen, da sie nicht geimpft waren. Unsere Impfquote in der Einsatzabteilung liegt allerdings bei knapp 91 %. Und ich stelle erleichtert fest: wir waren zu jeder Zeit voll einsatzbereit und haben unsere Einsätze auch gut und sauber abgearbeitet!“

 

Einsätze in 2020/2021: insgesamt 34

-          Brände:3x Großbrand, 3x Mittelbrand, 4x Kleinbrand, 1x Entstehungsbrand = insgesamt 11

-          Hilfeleistungen: 3x Verkehrsunfall mit eingeklemmte(n) Person(en), 3x Tragehilfe Rettungsdienst, 3x Tierrettung, 4x Sturmschäden, 6x Ölschadensbekämpfung, 2x Türöffnung, 1x Straßenreinigung, 1x Reanimation = insgesamt = 23

 

Aus den Jahresberichten 2020/2021:

-          Coronabedingt weitgehend ausgefallen sind Wettbewerbe, Brandschutzerziehung, Alarm- und Bereitschaftsübungen, Übungsdienste, Theoretische Unterrichte, Sitzungen…, Aktivitäten der Kinder- und Jugendfeuerwehr sowie Senioren u.v.m.

-          Insgesamt wurde von Kameraden/innen der Ortsfeuerwehr nur acht Seminaren und Fortbildungen auf Samtgemeinde-, Kreis- und Landesebene besucht. 52 sind cornabedingt ausgefallen.

-          Die Ortsfeuerwehr verfügt aktuell über 19 einsatzbereite Atemschutzgeräteträger.

-          Ortsfeuerwehr ist sehr aktiv im Rahmen der Altpapierentsorgung: 5x Altpapier-Straßensammlung. Insgesamt wurden gut 80 kg pro Einwohner gesammelt!

-          Erste Kinderfeuerwehr in der Samtgemeinde wurde zum 01.01.2020 gegründet: Name: Die „Löschfüchse“ (Kinderfeuerwehr Martfeld-Schwarme)

-          Aktivitäten lt. Dienstplan laufen in allen Bereichen jetzt langsam wieder an.

 

Mitgliederstatistik:

  • 44 aktive Kameraden (Einsatzabteilung)
  • 19 Kameraden in der Seniorenabteilung (ehemals Aktive ab 67 Jahre)
  • 9 Kameraden in der Ehrenabteilung (unter 67; gesundheitlich/berufliche Gründe))
  • 191 fördernde Mitglieder
  • 10 Mitglieder aus Schwarme in der Jugendfeuerwehr Schwarme und Umgbg.
  • 15 Mitglieder aus Schwarme in der Kinderfeuerwehr Martfeld-Schwarme

= 288 Mitglieder (+ 2 gegenüber 01.01.2020)

 

Der Altersschnitt der Einsatzabteilung (aktive Kameraden) liegt bei 38,3 Jahren.

 

Zitat Tecklenborg:

„Die geburtenstarken Jahrgänge von 1958 bis 1972 sind bei uns auch gut vertreten, d.h. wir dürfen die Nachwuchsgewinnung nicht aus den Augen verlieren.

Trotz weniger Einsätze stellte sich heraus, dass kontinuierliche Ausbildung für die Abarbeitung des ganzen Spektrums dringend notwendig ist. Und da lag echt während Corona das Problem: Durch das Verbot von normalen Diensten, Stationsausbildung und Einsatzübungen verlernt man auch einiges. Das gilt es jetzt aufzuholen. Jeder Einsatz ist halt anders und wir sind nicht bei der Berufsfeuerwehr, wo man sich ständig auf die eigentlichen Aufgaben konzentrieren kann.“

 

Neuaufnahmen in Einsatzabteilung:

  • Als neue Mitglieder wurden Felix Hoffmann, Stefan Kupisch und Michael Kappmann. Alle drei sind zugezogen und haben bereits die Grundausbildung in der Feuerwehr durchlaufen.
  • Aufnahme von 12 neuen fördernden Mitgliedern seit 1.1.2020.

 

Ehrungen:

Die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften wurden durch Gerd Schröder und Ulf Schmidt

          25 Jahre: Maren Schäding, Jens Meyerholz, Marc Wessel und Lars Knobloch

          40 Jahre: Bernd zum Hingst

          60 Jahre: Reinhard Brauer

Beförderungen:

          Mattes Kandler zum Feuerwehrmann,

          Kai-Uwe Stüve zum Feuerwehrmann

          Timo Brauer zum Hauptfeuerwehrmann

          Tjark Tecklenborg zum Löschmeister

          Henning Rust zum Löschmeister

          Jannis Hördt zum Oberlöschmeister

 

Auszeichnung für die beste Dienstbeteiligung

  1. Lars Tecklenborg
  2. Hendrik Klee
  3. Sönke Wortmann

 

Wahlen:

1)           Wiederwahl von Henning Rust als stv. Gerätewart

2)           Wiederwahl von Jannis Hördt als Jugendfeuerwehrwart

3)           Wiederwahl von Tjark Tecklenborg als stv. Jugendfeuerwerhwart

4)           Neuwahl von Georg Schrader als Ortskameradschaftsältester (Posteninhaber war verstorben)

5)           Neuwahl von Stefan Schütte als Kleiderwart (Posteninhaber war verstorben)

6)           Neuwahl von Christian Rudolph als Kassenwart (für Heinrich Lindemann)

 

Verabschiedungen:

  • Heinrich Lindemann war 20 Jahre Kassenwart und seit 24 Jahren im Ortskommando. Er wurde mit stehenden Ovationen verabschiedet. Als Dank und Anerkennung erhielt er einen Gutschein für das Feuerwehrhotel „St. Florian“ in Hinterzarten (Hochschwarzwald).
  • Walter Süllow wurde nach Erreichen der Altersgrenze (67 Jahre) in die Seniorenabteilung verabschiedet. Er war 48 Jahre aktives Mitglied.

 

Aus den Grußworten:

Ulf Schmidt (Stv. Samtgemeindebürgermeister)

Die Vielzahl und Qualität der Einsätze sei beeindruckend. Die Feuerwehr stelle ein Zentrum des Gemeinwesens dar und sei elementar wichtig.

 

Gerd Schröder (Stv. Gemeindebrandmeister)

verwies auf die gute Einsatzbereitschaft und stellte diese als besondere Leistungen heraus. Die Samtgemeindefeuerwehr hatte 187/188 (2020/2021) Einsätze, leicht weniger als in einem Durchschnittsjahr. Er thematisierte die Absage des Kreisfeuerwehrzeltlagers und berichtete über Personalveränderungen in der Gemeindefeuerwehr sowie anstehende Investitionen.

 

Johann-Dieter Oldenburg (Bürgermeister)

Die Aufgabenvielfalt der Feuerwerh steige und die Herausforderungen nehmen für die Ehrenamtlichen zu. Die Vorbereitung und die Ermittlung von Fachwissen seien elementar für einen sicheren Einsatz.

 

Schwarme, den 11.05.2022                                  gez. Frank Tecklenborg

 Ortsbrandmeister, Pressesprecher